Ein Zeichen für die faire Verteilung von Waren

Datum

 

Sehr engagiert feierte man in St. Marein den Sonntag der Weltkirche. Ortspfarrer GR Andreas Stronski brachte viele interessante Gedanken zum Thema "Mission heute" beim Gottesdienst ein. Sehr spendenfreudigt zeigte sich wieder einmal mehr die Pfarrbevölkerung bei der "missio"-Sammlung zugunsten der Ärmsten der Welt. "Die Bewohner von St. Marein beweisen immer wieder ihr großes Herz, wenn es darum geht, Not zu lindern und Menschen in schweren Lebenssituationen zu unterstützen", meint anerkennend Pfarrer Stronski. Der Gottesdienst wurde musikalisch von den "fresh voices", dem Jugendchor des Singkreises Thürn, beeindruckend mitgestaltet. Die Jugendlichen und Kinder begeisterten mit ihren schwungvoll dargebotenen Liedern und gaben so dem Gottesdienst moderne und frische Akzente. Chorleiterin Elisabeth Hübler hat mit diesem Auftritt gezeigt, wieviel an Talenten in den jungen Sängerinnen steckt. Mehr von den "fresh voices" kann man bereits bei den Herbstkonzerten des Singkreises Thürn am 9. November im Rathausfestsaal Wolfsberg hören.  

 

Nach dem Gottesdienst wurden vor der Kirche Waren aus dem "EINE-Welt"-Handel angeboten. Neben Tee, Kaffee, Gewürzen, Honig  und Schokolade  konnte man auch Kleinhandwerkskunst erwerben. Die fair gehandelten Waren waren aufgrund der hervorragenden Qualität ein Verkaufshit und so wurde ein großer Umsatz erzielt. " Leider gibt es in Wolfsberg keinen "EINE-Welt"-Laden mehr. Umso mehr freut es mich, dass ich hier aus einem so großen Warensortiment auswählen kann", zeigt sich eine Gottesdienstteilnehmerin begeistert vom Angebot. Der Sonntag der Weltkirche machte deutlich, dass  in St. Marein Solidarität und Nächstenliebe nicht vor den Grenzen Österreichs halt machen. Christlicher Humanismus versucht vielmehr überall auf der Welt, der Gerechtigkeit zum Durchbruch zu verhelfen. Wo immer wir Menschen für ein lebenswerteres Dasein beistehen können, wird das Reich Gottes auf Erden sichtbar. Der Sonntag der Weltkirche ist dabei ein großartiges Zeichen der Lebendigkeit christlichen Glaubens - weltweit und auch in St. Marein! 

.

← älter neuer →